Press "Enter" to skip to content

Konzert: Playbackers in Oschersleben

Nach langer Pause spielten sie (in neuer Besetzung) mal wieder, und dann auch gleich in Oschersleben.
Der PBSC war natürlich herzlich eingeladen.
Das war aber wie immer das Problem, also waren wir nur zu zweit.
Sprich meine Wenigkeit und der Moser, der die Presseabteilung vertrat.
In Oschersleben angekommen stellte sich auch schon ein neues Problem dar, die Eintrittskarten waren nicht hinterlegt, wie immer.
Dieses Problem wurde dann dochnoch gelößt und wir hatten freien Eintritt in das Gelände.
Oben Angekommen hieß es erst mal Pause machen und ein Bierchen trinken, wir hatten noch 2 Stunden Zeit.
Der Soundcheck hörte sich vielversprechend an.
Sie spielten als erste von den 4 Bands die eingeladen wurden.
Als es losging freute ich mich und der Moser auf eine Stunde guten Deutschrock.
Plötlich hörte man Arons Gitarre nicht mehr, Grund ein defektes Kabel.
Es wurde ein neues besorgt und es ging weiter aber nur bis zum 3 Song.
Auf einmal schrie der Bassist auf der Bühne, Tolle Show einlage, dachten wir, aber falsch gelegen, er schmiss den Bass hin und humpelte von der Bühne.
Grund daführ wahr ein ausgerenktes Kniegelenk, aber die anderen drei spielten munter weiter.(respekt)
Nachdem wir die “Schadensmeldung erhalten hatten” dachten wir jetzt ist vorbei aber nichts da er kroch wieder auf die Bühne um den Gig zu ende zu bringen. Als das Konzert vorbei war, wurde erst mal ein Krankenwagen gerufen, in der Zeit räumten wir die Autos ein.
Wenn ihr denkt es könnte nicht schlimmer kommen, kennt ihr die Jungs schlecht.
Alles wahr verstaut der Bassist mehr oder weniger auf den Beinen, nun sollte es nach Hause gehen, falsch Aron bemerkte das sein Schlüssel im Auto liegt die Türen aber zu sind.
Also hies es noch bastel Wastel muss ans Werk, das Auto aufmachen.
Nach 1 Stunde war die Karre offen und es konnte losgehen.

Alles in allem ein Konzert mit hindernissen, freue mich aber auf das nächse mit dem neuen Drummer. Ein guter Mann.

Be First to Comment

Leave a Reply